Ostern

Für viele ein Familienfest. Manchen Paaren gelingen solche Feste bravourös. Sie können sich entspannen und friedvoll miteinander feiern. Anderen Paaren sind solche Tage ein Graus.

„Mein Partner ist nicht mehr derselbe wenn seine Eltern da sind“, sagte Anne zu mir in einem Gespräch. Was passiert da eigentlich?

Du Kind Deiner Eltern

Du bist ein Kind Deiner Eltern. Sie haben Dich gezeugt, Deine Mutter ausgetragen. Dich gesäugt, gepflegt, großgezogen. Sie haben Jahre ihres Lebens mit der (Für-)Sorge für Dich verbracht. Unabhängig davon wie fürsorglich Du sie erlebt hast. Diese Verbindung zwischen Euch bestand als Du ein Kind warst, und sie besteht heute noch. Die Eltern-Kind Verbindung besteht ein Leben lang.

Mit anderen Worten: Du bleibt ein Leben lang ihr Kind.

Eigene Familie

Jetzt bist Du wahrscheinlich erwachsen. Führst eine Beziehung, hast vielleicht sogar eine eigene Familie. Dort kannst Du die Werte vermitteln die Dir jetzt wichtig sind. Werte, die sich vielleicht von denen Deiner Eltern unterscheiden. Du hast die Wahl. Einen Teil der Werte Deiner Eltern nimmst Du mit. Einen Teil lässt Du zurück, und ersetzt sie durch neue Werte. In diesem neuen Gefüge kennt Dich Dein/e Parnter/in, deine Kinder.

Wenn Deine Eltern jetzt zu Besuch kommen passiert folgendes: Du fällt einfach zurück in das System mit Deinen Eltern. Du bist wieder Kind, weil Du für Deine Eltern, in diesem System, immer Kind sein wirst. 15 Minuten dauert es, vielleicht 20 Minuten kannst Du durchhalten. Dann bist Du wieder Kind.

Dein/e Partner/in ist natürlich überrascht, denn er/sie bemerkt diese Veränderung natürlich. Plötzlich bist Du weg. Bist wieder Teil des Systems Deiner Eltern. Den Eltern, die Dein/e Partner/in vielleicht gar nicht mag. Oder deren Werte ihr nicht teilt.

Das birgt Konfliktpotential. Da habt Ihr mal einen Familientag. Und Du verbringst ihn dann mit Deinen Eltern, statt mit Deiner eigenen Familie.

Was kannst Du tun?

Sprich mit Deiner/m Parnter/in darüber. Erzähle wie es Dir geht. Das hilft. Sag ihm oder ihr was Dir an der Zeit mit Deinen Eltern wichtig ist. Was Dich daran nervt, was gelingt und was nicht, was schon immer so war und was Du gerne enden würdest. Gib Deiner/m Parnter/in das Gefühl dass sie/er die Nummer eins ist. Und dann erst kommen Deine Eltern. Stell Deine jetzige Familie ganz nach oben.

Und dann: genieße die Zeit mit Deinen Eltern. Das ist eine kostbare Zeit, sie dauert nicht endlos. Eines Tages ist sie vorbei. Wenn Dein/e Parnter/in weiß dass ihr beiden die Nummer eins seid, und wie wichtig Dir Zeit mit Deinen Eltern ist, wird sie/er es Dir bestimmt gönnen.

Frohe Ostern !

Du hast Lust mehr für Deine Beziehung zu tun? Dann wird Dich das hier sicher interessieren.

Pin It on Pinterest

Share This
× Whatsapp